brasil.png
english-button.png

Kompromiss mit der Umwelt

Wir hoffen, unseren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt in der Chapada Diamantiana und in unserer Pousada zu ermöglichen. Dies soll in Einklang mit der Natur und ihrem kulturellen Umfeld geschehen. Hier ein paar Beispiele, wie wir unsere Geschäftsphilosophie in die Tat umsetzen.

Bewahrung des einzigartigen Stadtbilds von Lençóis.​

Das historische Zentrum von Lençóis steht unter Denkmalschutz. Für uns stand von Anfang an fest, dass wir die Vila Serrano im portugiesischen Kolonialstil des 19. Jahrhunderts bauen würden, um die lokale Architektur zu berücksichtigen.

Verwendung umweltverträglicher Baumaterialien

Sämtliche Backsteine wurden gleich auf der Baustelle gefertigt. Dabei wandten wir eine Technik an, bei der die Backsteine nicht gebrannt werden mussten. Die Pousada wurde mit behandeltem Eukalyptusholz aus Wiederaufforstung gebaut. Türen und Fenster wurden vom Liceu de Arte, einer Schule, wo junge Leute das Schreinerhandwerk erlernen, gefertigt. Farbpigmente zum bemalen der Wände wurden aus Kalk, Lehm, Urucum- Samen und Steinen gewonnen. Dadurch bleibt die Atmungsfähigkeit der Wände erhalten. Für die Böden verwendeten wir handgemachte Kacheln aus der Region.

Sonnenenergie

Heisses Wasser für die Duschen wird durch Solarenergie gewonnen.

Recycling

 

Unser Abfall wie Plastik, Aluminium und Glas werden getrennt und wiederverwertet. Organischer Abfall landet auf unserem Kompost.

Umgehen mit natürlichen Resourcen

Um Wasser zu sparen und die Umwelt mit weniger Schadstoffen zu belasten, haben wir ein Waschsystem eingeführt, dass unsere Gäste zu mehr Eigenverantwortung animieren soll. Auch Regenwasser für die Bewässerung unseres tropischen Gartens wird gesammelt.

Umgehen mit natürlichen Resourcen

Wir unterstützen aktiv drei NGO´s (Graos de Luz e Grio, Avante und GAL) und helfen auch bei Sport- Kultur und Religiösen Veranstaltungen.
www.graosdeluzegrio.org.br

Setzlinge​

Wir reproduzieren eine Vielzahl von Pflanzen für unseren tropischen Garten

Obstgarten​

Ein guter Teil des beim Frühstück servierten Obsts stammt aus Eigenanbau. Lassen sie sich unsere Mangos, Papayas, Bananen, Granatäpfel, Jabuticabas, Acerola, Jambos und viele mehr schmecken. 

Hauseigener Kräutergarten​

Die zahlreichen Kräuter aus Eigenanbau bereichern unsere Gerichte.

Lokale Arbeitskräfte und Künstler

Wir legen Wert darauf, lokale Handwerker und Künstler beim Bauen und Einrichten der Pousada zu engagieren. Dazu gehört auch der seit vielen Jahren in Lencois lebende schweizer Künstler Remi Ruzicka. Mit seinen stilvollen Werken aus Metall hat er massgeblich am gelungenen Gesamtbild der Pousada mitgewirkt. Er verkauft seine Kunstobjekte auch über die Webseite:

www.atelierruzicka.com

Please reload